Schlammschlacht in Floridsdorf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die ESV Stammtischpost verlängerte ihren Einsatz um beim Match des BESV gegen die Reserve der Vienna 2016 live dabei zu sein. Nach dem Spiel erwischte sie den leicht frustrierten BESV Spieler Tobias Görgl
    ESV Stammtischpost :Eine Frage vorweg Herr Görgl: Alles in allem ein Spiel zum Vergessen oder können Sie aus dem Spiel etwas mitnehmen?

    Tobias G: Njo wemma auswärts gegen den Zweiten drei Tore schiaßt, geht ma normal als Sieger vom Platz. Is sich heit leider knopp net ausgongen. Die goldanan Trikots homa a gfolln!

    ESV Stammtischpost: Die Platzverhältnisse bei der Kampfmannschaft waren, wie wir gehört haben, verschärft. Fußballspielen war nur schwer möglich. Während des BESV Spiels hat es dann geregnet. Wie hat sich denn das auf die Qualität des Platzes ausgewirkt?

    Tobias G: Mei olte Tante woa letztens in da Therme und hat sich so a Moorbad gegönnt für 50€. Des hom wir glei gratis ghobt. Na Schmeh ohne des woa grenzwertig. Bist da vuakummen wie mit die Eisschuach am Wörthersee im Winter. I mecht do oba nur onmerken, dass selbst da schlimmste Dreck mit Persil (Anm. der Redaktion: Markenprodukt von Henkel) wieder ausn Gwond geht!

    ESV Stammtischpost: Sie sind relativ neu bei der Mannschaft, haben sich aber auf der linken Seite zusammen mit Tristan Mair schnell etablieren können. Wieso hat es heute nicht gereicht?

    Tobias G: Ma jo des laft top. I sig ziemliche Parallelen zu Ribery – Alaba domols bei Bayern. Also hauptsächlich da Altersunterschied. Aber der Bua hot echt a Lungan wie a Pferd und an Kompfgeist, taugt ma! Heit is oba holt die Sunn schon bold untergongen und stott ane Flutlicht homs Toschenlompen aufgstellt, kummt ma vua. I bin jo net lei kurzsichtig, sondern a nachtblind, missns wissen. Do hob i Freind von Feind und Ball vom Knia vom Gegner mit der #2 nemma unterscheiden kennen.

    ESV Stammtischpost: Das Spiel hat eigentlich gut begonnen, durch einen Treffer durch Sie gleich in der ersten Minute. Den Schwung konnten Sie aber nicht mitnehmen. Zur Pause stand es 5:1 für Vienna 2016. Was ist passiert?

    Tobias G: Jo des woa natialich schon a schens klans persönliches Erfolgserlebnis muaß i sogn. Vielleicht sama do oba a bissl zu euphorisch wordn und hätten uns bissl zruckfallen lossn miaßn. Oba wissns eh, Southampton hot letzts Johr a 0:9 gegen Leicester kregt und danoch hom’s quasi olls gwunnan weil se aufgwocht san. I schau zuversichtlich ins Frühjohr.

    ESV Stammtischpost: Einige Spieler hatten zuvor schon 90 Minuten in der Kampfmannschaft gespielt. Wäre mit frischen Spielern alles anders gekommen?

    Tobias G: Na de Routine brauchma. Bei 35 Grad im Sommer kemma nochmal driaba redn, heit sans jo quasi frisch geduscht wieder am Feld gstondn. Oba muss ma scho sogn, wos de jede Wochn do leisten, do bin i echt stolz auf de Bersch.

    ESV Stammtischpost: Der Tormann Lukas Hackl war schwer beschäftigt Bälle aus dem Netz zu fischen. War die Abwehr überfordert?

    Tobias G: Bissl zwenig gölbe Kortn homma kregt fia mein Gschmock, oba kennans mi eh, do hob i vielleicht an bissl an ondan Onsotz. Wos wüllstn mochn wenn de Gegner die Leit mitn Göld aus da Regionalliga locken, damit’s endlich amal aufsteigen. Außerdem woa die Kulisse scho beeindruckend, des woan mehr wie 12 Fans, bin i ma sicher. Do hom lei die Bengalos gfahlt aufs Stadion von Roter Stern Belgrad. Do komma scho mol an Potzer mochn oder Obstimmungsprobleme hobn, wenn deine Mitspieler unter dem Getöse nemma heast.

    ESV Stammtischpost: Ein Wort zum Schiri: aus anderen Quellen hat die Stammtischpost in Erfahrung bringen können, der Schiri hätte zu Herrn Greinstätter gesagt: „Nummer 14, wenn ich noch einmal mit Ihnen sprechen muss, bekommen Sie eine rote Karte.“ Können Sie das bestätigen?

    Tobias G: I waß net wo Sie do an Schiri gsehn hom am Föld, in meine Augen woa des a Partie 11 gegen 12. Ka Kommentar von meiner Seitn, sunst wer i glab i gsperrt.

    ESV Stammtischpost: Nach längerer Verletzungspause hatte auch Peter Eugster wieder einen Einsatz. Hat sich Ihr Mitspieler gut in die neue verjüngte Mannschaft einfügen können?

    Tobias G: Top! Als wär er nie weggwesn. Wenn der wieder 100% fit is, nemma wegzudenken aus der S11.

    ESV Stammtischpost: In der zweiten Hälfte lief es ein bisschen besser. da gab es einige Chancen und weniger Gegentore. Ist das etwas, das der Trainer mitnehmen sollte?

    Tobias G: Des spricht holt fia unsre Fitness, nochmol Respekt an de aus da KM vor ollem. Wemma die Coronapause dafia nutzn de poa klanen Unkonzentriertheiten aus da erstn Hölfte obzustölln, ghert die Rückrunde uns.

    ESV Stammtischpost: Für die Zukunft beim ESV noch alles Gute.

    Tobias G: Danke gleichfolls!

    681 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden